Bird VPS, powered by Google: E-Scooter Parkprobleme gelöst!

Die ultimative Lösung zum Parken von shared E-Scootern ist da – und sie wird von Google unterstützt. 

Wir stellen vor: Bird Visual Parking System(VPS). Dieses revolutionäre neue Parksystem, das auf der ARCore Geospatial API von Google basiert, ermöglicht es Bird, geparkte Scooter punktgenau zu lokalisieren, indem es jahrelanges Google 3D-Scanning, Augmented Reality (AR) Technologie und Street View-Daten aus aller Welt nutzt.

Das Ergebnis ist eine hocheffiziente Lösung für eine der größten Herausforderungen der Mikromobilität: aufgeräumte Bürgersteige, deutlich besser organisiertes Parken und optimal funktionierende Scooter- und Bikeshare-Programme. All das dank des weltweit ersten skalierbaren, hochpräzisen visuellen Parksystems. 

So arbeitet das virtuelle System.
 

 
Wie funktioniert das Bird Visual Parking System (VPS)?

 
Das grundlegende Konzept ist einfach: Beim Parken eines E-Scooters oder E-Bikes wird der Fahrer aufgefordert, mit seinem Smartphone einen kurzen Scan der Umgebung durchzuführen. Danach kommt die revolutionäre Technologie von Google zum Einsatz.

Bird VPS (Visual Parking System) gleicht mithilfe der ARCore Geospatial API von Google die vom Fahrer aufgenommenen Bilder mit Googles riesiger Wissensdatenbank und Street View-Bildern in Echtzeit ab. Stationäre Objekte, wie Gebäude und Schilder werden dabei als Referenzpunkte verwendet, während dynamische Objekte, wie Menschen und Fahrzeuge, außer Acht gelassen werden.

Das Ergebnis dieses nur einen Augenblick dauernden Prozesses ist eine präzise, zentimetergenaue Geo-Lokalisierung, die Bird VPS darüber informiert, ob ein Fahrzeug ordnungsgemäß geparkt ist oder nicht. Je nach den Vorschriften der Städte und Kommunen kann dies auch ausgewiesene Parkplätze, Fahrradständer und andere zugelassene Bereiche umfassen. So können wir optimales Parken auch leichter mit automatischen Fahr-Rabatten belohnen.

„Die neue ARCore Geospatial API von Google ist ein absoluter Gamechanger für die Mikromobilität. Die Technologie ermöglicht es uns, Städten ein einzigartiges Visual Parking System anzubieten, das in Bezug auf Genauigkeit und Skalierbarkeit unübertroffen ist“, sagt Justin Balthrop, Chief Technology Officer bei Bird. „Mit Bird VPS sind wir in der Lage, das wichtigste Bedürfnis der Städte und Kommunen, das richtige Parken, auf eine Art und Weise zu erfüllen, wie es noch nie zuvor möglich war, und wir sind in der Lage, dies dank der zuverlässigen globalen Daten und Technologien von Google in großem Umfang in Städten auf der ganzen Welt umzusetzen.“
 

 
Wo und wann wird Bird VPS verfügbar sein?

 
Bird VPS wird weltweit bereits in großen Städten wie New York City, San Francisco, San Diego sowie in verschiedenen europäischen Städten, wie in Düsseldorf, erprobt.

In den kommenden Wochen und Monaten werden weitere Städte auf der ganzen Welt hinzukommen. Damit stellen wir sicher, dass die Leistungsfähigkeit und Genauigkeit von Bird VPS allen Städten und Gemeinden zur Verfügung steht, die die beste verfügbare Lösung für Mikromobilitäts-Parken implementieren möchten.
 

Mehr über ARCore Geospatial API von Google

 
Die neue ARCore Geospatial API, die auf der diesjährigen Google I/O-Konferenz angekündigt wurde, ermöglicht die Erstellung von standortbasierten AR-Erlebnissen (Augmented Reality) im Weltmaßstab. Damit können Entwickler remote AR-Erlebnisse mithilfe präziser Standort- und Orientierungsdaten auf globaler Ebene erstellen und bereitstellen. Google bietet derzeit eine Street View-Abdeckung in 87 Ländern.

Bird erhielt frühzeitig Zugang zu dieser revolutionären Google-Technologie. Damit war es uns möglich, unser einzigartiges Visual Parking System zu entwickeln.

Um mehr darüber zu erfahren, wie neue Technologien Bird dabei helfen, die Sicherheit und die Einhaltung von Vorschriften für Mikromobilitätsprogramme in über 400 Partnerstädten auf der ganzen Welt zu verbessern, abonnieren Sie den Bird Cities Blog.

Mehr zur Google Technologie finden Sie unter anderem hier: https://developers.google.com/ar/develop/fundamentals